Motivation

Mission | mit Gott unterwegs in der Welt

Mit den ersten Menschen war Gott unterwegs, und hat ihnen gezeigt, wie sie Verantwortung für die geschaffene Welt übernehmen sollen (Gen 1,28ff). Gott war unterwegs mit Abraham in ein neues Land (Gen 12,1ff). Das versklavte Volk hat er befreit und ist mit Mose durch die Wüste gezogen (Exodus 13ff). Könige und Propheten hat er berufen und war an ihrer Seite als sie ihre politische, geistliche und gesellschaftskritische Mission erfüllten. Das ist unser großer Gott. Mission, ist seine Leidenschaft. Nicht bei sich selber bleiben, sondern aus sich herausgehen und unterwegs sein. 
Da wollen wir dabei sein, den Weg finden, wo wir mit Gott in der Welt unterwegs sein können.
Es ist nicht die Welt, die wir uns schaffen. Es ist die Welt, wie sie geworden ist. Und diese Welt liebt Gott (Joh 3,16). In die geschaffene und von der Sünde entstellte Welt katapultiert der Vater seinen Sohn. Dort lebt er, dort arbeitet er, dort leidet er und macht unseren Weg frei zu Gott. Und Jesus sendet uns und gibt uns die Kraft seines Geistes mit auf den Weg (Joh. 20,21). Da können wir nicht anders. Wir ziehen los. Wir gehen mit Gott.

Mission ist für uns in erster Linie eine Frage der Mentalität und nicht der Aktionen oder Reisen in ferne Länder. Missionarische Mentalität entsteht dadurch, dass wir herausfinden, wie Gott selbst als der "erste Missionar" mit seiner Schöpfung und den Menschen umgegangen ist. Mission ist eine Initiative Gottes. Gott erteilt seinen Leuten keine Order von weit her, um sich dann in die Unzugänglichkeit des Himmels zurückzuziehen. Nein - Gott selbst ist unterwegs in seiner Welt und an der Seite von Menschen. Er taucht ein in das Chaos dieser Welt. Er investiert sich, weil er den großen Wunsch hat, in Beziehung mit Menschen zu leben. Deshalb ist Mission für uns ein großartiges Privileg: an Gottes Seite unterwegs sein, daran teilnehmen, wie Gott Geschichte schreibt und Menschen und Gesellschaften verändert.
Mission hat wesentlich eine persönliche Komponente. Gott beruft und schickt Leute - die Patriarchen und Propheten des Alten Testaments, und zur Zeit des Neuen Testaments Jesus Christus, die Apostel und die Gemeinde ... von daher kann sich Mission nicht auf Geldtransfer oder Sachleistungen beschränken.


Gottes Handeln ist geprägt von einer Mentalität der liebevollen Zuwendung, einer klaren Botschaft, vom Bemühen, heilvolle Beziehungen zu Menschen aufzubauen und nachhaltige lebenstaugliche Strukturen zu schaffen. Diese Mentalität verbietet es uns, als Eroberer und westliche Besserwisser aufzutreten, sondern als Partner und Begleiter von Menschen.
Daran wollen wir uns als Missionare orientieren.


Mission bedeutet praktisch ...

Christus verkündigen
... weil in Jesus Christus unüberbietbar deutlich wird, wie Gott mit Menschen umgeht, als Erlöser, der aus Gnade vergibt und Hoffnung über den Tod hinaus schenkt, als Diener nicht als Herrscher, als Fürsprecher der Benachteiligten, als Revolutionär, der, wenn es sein muss, gegen die Elite aufsteht, als Verkündiger der zentralen Botschaft von Gottes Herrschaft über die Welt. Deshalb reden wir mit Menschen und erzählen ihnen von Jesus, weil durch ihn Gott Menschen ganz nahe kommt.


Gemeinden bauen
... weil in der von Gott gestifteten Gemeinschaft exemplarisch deutlich werden kann, wie von Jesus erneuerte Menschen zusammen leben können, als Gemeinschaft der Solidarität, die Gott anbetet und Verantwortung übernimmt für die Welt. Deshalb helfen wir beim Bau stabiler Gemeinden, weil Menschen einen Lebensraum benötigen, wo sie Gott besser kennen lernen können und für ihren missionarischen Auftrag vorbereitet werden. Wir helfen Gemeindeleiter, Evangelisten und Missionare auszubilden.

Gesellschaft gestalten
... weil Christen und christliche Gemeinschaften eine Verantwortung haben für die Gesellschaft und Kultur, in der sie leben. Das Reich Gottes hat eine persönliche Dimension, aber auch eine gesellschaftliche. Deshalb engagieren wir uns für verbesserte Lebensbedingungen, durch unser Engagement in der Nachbarschaft oder im Rahmen von zielführenden Projekten und wir fördern Leute, die in ihrer beruflichen und privaten Umgebung Verantwortungsträger sind.

Aucun commentaire:

Enregistrer un commentaire